Fotos digitalisieren – welche Möglichkeiten gibt es?

10.11.2019 |  Von  |  Computer & Zubehör, Elektronik
feature post image for Fotos digitalisieren - welche Möglichkeiten gibt es?
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Fotos digitalisieren – welche Möglichkeiten gibt es?
Jetzt bewerten!

Vielleicht haben Sie einen Stapel alte Fotoalben, auf denen sich langsam der Staub ansammelt. Das ist kein Problem, wenn Sie bei Kaffee und Kuchen die alten Schätzchen Ihren Besuchern zeigen wollen.

Aber wenn Sie die Bilder mit Familienmitgliedern und Freunden teilen oder einfach nur eine Sicherungskopie erstellen wollen, ist die Digitalisierung der Aufnahmen die beste Option. Dazu gibt es einige einfache Möglichkeiten.

Fotos mit einem Scanner digitalisieren

Richten Sie Ihre Scan-Station in einer staubfreien Umgebung ein. Entfernen Sie zuerst Staub oder Schmutz von Ihren Ausdrucken mit einem Mikrofasertuch oder einem alkoholhaltigen Reinigungstuch. Reinigen Sie anschließend das Glas Ihres Scanners. Es ist wichtig, dass Sie sowohl die Fotos als auch den Scanner gründlich reinigen, da der empfindliche Sensor des Scanners selbst einen Staubfleck auf dem Glas oder auf dem analogen Foto aufnimmt.

Überlegen Sie, wie Sie die Fotos organisieren, bevor Sie sie scannen. Nach Datum? Nach Veranstaltung? Wie sollen die Foto-Dateien benannt werden? Die Möglichkeiten sind endlos, aber egal für welche Methode Sie sich entscheiden, wählen Sie ein System, bevor Sie scannen, und organisieren Sie Ihre gedruckten Fotos entsprechend in Stapeln. Jetzt können Sie beginnen, Ihre Fotos zu digitalisieren. Da die Scan-Software der einzelnen Drucker-Hersteller unterschiedlich ist, kann hier keine schrittweise Anweisung gegeben werden. Im Prinzip sind die Arbeitsschritte jedoch recht einfach.

Nutzen Sie die Möglichkeit mehrere Fotos gleichzeitig zu digitalisieren. Auf einem Scanner mit durchschnittlicher Größe sollten Sie in der Lage sein, mehrere Fotos gleichzeitig zu scannen und sie später zurecht zu schneiden. Einige Scanner werden sogar mit einer Software geliefert, die dies automatisch für Sie erledigt. Verwenden Sie diese Methode, um die Scan-Zeit zu verkürzen. Wählen Sie eine Auflösung von mindestens 300 Punkten pro Zoll und bis zu 600 dpi, wenn Sie Vergrößerungen davon machen möchten.

Nutzen Sie die Möglichkeiten von Bildbearbeitungsprogrammen. Mit den meisten Scan-Programmen können Sie die Fotos zuschneiden, die Farben und Helligkeit anpassen und rote Augen entfernen. Bildbearbeitungsprogramme bieten noch viele weitere Möglichkeiten. Speichern Sie jedes Foto in einer separaten Datei. Wenn Sie diese Fotos in der Cloud zum Beispiel bei Dropbox oder Google Drive speichern möchten, sollten Sie die Dateien anschließend hochladen. Dort können Sie jederzeit und von jedem Ort mit Internet-Anschluss darauf zugreifen oder mit anderen teilen.


Person bedient einen Scanner

Hilfreiche Geräte wie ein ganz normaler Scanner oder ein spezieller Fotoscanner erleichtern die Digitalisierung der Fotos. (Bild: Ja’Crispy – shutterstock.com)


Verwenden Sie Ihr Smartphone, um analoge Fotos zu digitalisieren

Zum Scannen von analogen Fotos hat Google beispielsweise die App PhotoScan für Android und iOS entwickelt. Es gibt aber auch andere Apps, die diese Aufgabe unterstützen. Um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, sollte das Smartphone über eine hochwertige Kamera verfügen. Die PhotoScan-App nimmt mehr als ein Foto eines physischen Bildes auf und entfernt dann mithilfe ausgefallener Computertechniken Blendungen von der Deckenbeleuchtung und andere Bildstörungen.

Reinigen Sie Ihre Fotos mit einem Mikrofasertuch oder einem Reinigungstuch auf Alkoholbasis ab, um wirklich gute Scans zu erhalten. Suchen Sie sich anschließend einen gut beleuchteten Bereich mit viel natürlichem Licht und wenig Schatten. Reinigen Sie das Kameraobjektiv Ihres Telefons mit einem Mikrofasertuch oder einem Wattestäbchen und einem Tropfen Isopropylalkohol. Jetzt können Sie Ihre Fotos mit Ihrem Smartphone „scannen“. Positionieren Sie das Telefon dann mit dem Foto nach unten so, dass es parallel zum Foto ist. Starten Sie die Kamera App, fokussieren Sie das Bild und drücken Sie den Auslöser.

Schneiden Sie das Foto mit einer Foto-App auf das gewünschte Maß oder Ausschnitt zu. Fügen Sie dann zusätzliche Informationen hinzu, zum Beispiel wann und wo das Foto aufgenommen wurde, wer sich darin befindet und eine kurze Beschreibung. Wiederholen Sie den Vorgang für die weiteren Fotos. Sie können nun die alten Fotos auf Facebook veröffentlichen oder in Ihrem bevorzugten Foto-Speicherort wie Flickr oder Dropbox speichern. Ein Foto mit dem Smartphone zu „scannen“ bringt nicht die beste Qualität, ist aber eine gute Möglichkeit, Fotos zu digitalisieren, wenn man keinen Scanner zur Verfügung hat. Es ist auch möglich, analoge Fotos mit einer Digitalkamera und einem Makroobjektiv zu digitalisieren.

Fotos digitalisieren mit einem Makroobjektiv

Fotos mit einer Digitalkamera mit einem Makroobjektiv zu fotografieren ist eine weitere Möglichkeit, analoge Fotos zu digitalisieren. Die Qualität der digitalen Bilder ist zwar nicht schlecht, aber diese Art des Digitalisierens erfordert einen hohen Aufwand. Die Bilder werden in einzelnen Teile aufgenommen und per Software zusammengefügt.



Fotos digitalisieren – 5 Tipps

  1. Arbeiten Sie an einem offenen, gleichmäßig beleuchteten Ort.
  2. Passen Sie Ihre Position an, um Blendung und Schatten zu minimieren .
  3. Legen Sie die Fotos auf einem flachen, einfarbigen Hintergrund (der Kontrast hilft der App, die Bildränder zu identifizieren).
  4. Halten Sie das Smartphone, Tablet oder Kamera immer parallel zum Foto.
  5. Wenn eine Blendung oder Reflexion auftritt, schalten Sie den Blitz ein. Das ist nicht ideal, aber manchmal die beste Lösung.

Lassen Sie Ihre Fotos von einem professionellen Scanservice digitalisieren

Wenn Sie weder Zeit noch Lust haben, ganze Fotoalben zu digitalisieren, können Sie das Scannen Ihrer alten Fotos an einen professionellen, kostenpflichtigen Service auslagern. Diese Dienstleister scannen, bearbeiten, beschneiden und archivieren Ihre Fotos in einer von Ihnen gewählten Scan-Qualität.

 

Titelbild: Alliance Images – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Fotos digitalisieren – welche Möglichkeiten gibt es?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.