Gartenparty – hilfreiche Tipps für eine rasche Planung

18.03.2020 |  Von  |  Garten, Unterhaltung
feature post image for Gartenparty – hilfreiche Tipps für eine rasche Planung

Spätestens im Frühling zieht es viele Familien wieder in den eigenen Garten und damit ins Freie. Dabei ist der Garten nicht nur ein Platz, an dem in Ruhe gewerkelt und entspannt werden kann. Er ist auch ein Ort zum Feiern. Gartenpartys sind gerade bei Familien sehr beliebt, denn sie sind preiswert, gehen aber auch mit einem gewissen Planungsaufwand einher. 

Der Sommer ist die ideale Jahreszeit, um Familienfeste gemeinsam im Garten zu feiern. Wer genügend Platz im eigenen Garten hat, kann Freunde, Nachbarn und Familie zum gemeinsamen Fest empfangen. Angefangen von der Deko über die Speisen bis hin zur Beleuchtung will jede Gartenparty gut geplant werden. Dabei gibt es einige Tipps, mit denen sich der Planungsaufwand eindämmen lässt, ohne dass die Gartenparty darunter leidet.

Den richtigen Rahmen schaffen

Für jede Gartenparty sollten möglichst früh die Eckpfeiler gesetzt werden. Dadurch lassen sich unnötige Planungsarbeiten vermeiden. Entscheidend ist natürlich zunächst einmal, für welchen Anlass eine Gartenparty geplant wird. Soll es sich einfach nur um ein buntes Sommerfest handeln oder wird vielleicht doch ein Geburtstag geplant? Während ein Kindergeburtstag im Garten ganz leger gefeiert werden kann, darf für die Hochzeit das Ambiente gerne ein wenig festlicher und eleganter ausfallen.

Damit bei der Planung nichts vergessen wird, muss die Anzahl der Gäste möglichst früh bekannt sein. Davon sollte immer auch abhängig gemacht werden, wo gefeiert wird. Immerhin muss die Location, ganz egal, ob es sich nun um die Terrasse oder den Rasen handelt, genügend Platz für Stühle und Tische bieten.

Zweifelsohne ist eine Gartenparty eine der schönsten Lösungen für ein buntes Fest im Sommer. Doch auch im Hochsommer gibt es keine Garantie für Sonnenschein. Regen und Wind können die Feierlaune rasch schwinden lassen. Daher sollte früh über eine mögliche Schlechtwetteralternative nachgedacht werden. Vielleicht kann ein Zelt oder ein Pavillon im Garten aufgebaut werden.

Die richtigen Speisen dürfen nicht fehlen

Eines darf bei einer Gartenparty nicht vergessen werden: die richtige Verpflegung. Immerhin möchten Freunde und Familie bei dem Fest gemeinsam essen und geniessen. Die ungezwungene Atmosphäre des Gartens legt in punkto Essen ein köstliches Grillmenü nahe. Auf dem Grill können die Speisen direkt frisch zubereitet werden. Neben Fleisch und Würstchen lassen sich auch Gemüse und Käse so lecker zubereiten. Der Grill lädt zu einem gemütlichen Buffet ein, das ruhig auch ein bisschen länger dauern kann. So lässt sich dann die deutlich geringere Restwärme natürlich ganz hervorragend nutzen, um das eine oder andere Dessert zuzubereiten.

Der Grillgenuss der etwas anderen Art ist ein amerikanisches BBQ, das durch eine Auswahl an süssen Speisen und leckeren Cocktails begeistert. Aber auch Steaks und Spareribs können hier ganz einfach zubereitet werden. Durch die unterschiedlichsten Marinaden lassen sich verschiedene Geschmacksrichtungen kreieren.

Im Sommer kann das Grillbuffet mit süssen Früchten der Saison abgerundet werden. Neben Erdbeeren bieten sich natürlich auch Melonen und Ananas an. Beides ist ausgesprochen beliebt und kann auch in den Abendstunden als gesunde Erfrischung gereicht werden.


Gruppe von Freunden, die im Garten Grill machen. Konzept der guten und positiven Stimmung mit Freunden

Es bietet sich an, bei gutem Wetter den Grill anzuschmeissen und Gegrilltes zu geniesse. (Bild: Milan Ilic Photographer – shutterstock.com)


Die richtige Dekoration für die Gartenparty

Stehen Speisen und Drinks fest kann zum nächsten Planungspunkt übergegangen werden. Bei einer schönen Gartenparty darf natürlich die richtige Dekoration nicht fehlen. Hier ist zunächst einmal interessant, welche Möbel für die Gartenparty verwendet werden und wie viel Platz hier vorhanden ist. Die Dekoration sollte möglichst natürlich sein, sodass sie sich gut in das Umfeld einfügt. Am besten wird auch bei der Tischgestaltung mit Blumen und Pflanzen gearbeitet. Auch Gräser können leicht zum Tischschmuck umfunktioniert werden.

Wer es einfach mag und wenig Wert auf ein festliches Ambiente legt, plant am besten typisches Partygeschirr ein. Die Pappteller und Einwegbecher werden nach der Nutzung einfach entsorgt, was sehr viel Arbeit spart und den Aufwand doch deutlich eindämmt. Festlicher und eleganter wirkt natürlich Geschirr aus Porzellan oder Glas. Diese Variante ist auch um einiges umweltfreundlicher, denn das Geschirr kann problemlos mehrfach verwendet werden.

An die Beleuchtung denken

Eine Gartenparty kann schon einmal etwas länger dauern, vor allem wenn das Fest erst am späten Nachmittag oder Abend startet. Der Garten sollte also auch mit der nötigen Beleuchtung versehen werden, sodass das Fest nicht überstürzt abgebrochen werden muss. Bei der Beleuchtung kann natürlich auf die ohnehin vorhandenen Outdoorlampen ausgewichen werden. Für eine besondere Stimmung in den Abendstunden sorgen vor allem Lampions. Lampions gibt es in zahlreichen Formen und Grössen. Sie können einzeln, aber auch als Girlanden aufgehängt werden. Eine tolle Ergänzung dazu sind zudem Wabenbälle, die es ebenso in vielen Farben gibt.

An windstillen Tagen kann mit Fackeln gearbeitet werden. Gartenfackeln zaubern eine sehr schöne Stimmung und können immer wieder für verschiedene Lichtinseln genutzt werden. Ein Highlight in jedem Garten ist zudem ein Lagerfeuer. Hiermit kann gerade für Kinder ein weiteres Highlight geschaffen werden. So lässt sich mit einem Lagerfeuer in der Feuerschale der ideale Platz für Marshmallows und Stockbrot schaffen.

Eine Bereicherung für jedes Gartenfest sind zudem Windlichter, die entweder auf dem Tisch, auf Bänken oder aber auch ganz einfach auf der Wiese abgestellt werden können. Soll es ein bisschen mehr Licht sein, sind Lichterketten und Solarlampen eine wirklich gute Wahl.

 

Titelbild: Photographee.eu – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Gartenparty – hilfreiche Tipps für eine rasche Planung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.